www.feuerwehr-kelsterbach.de / 4: Informationen / 4.1: Allgemeines > Probebetrieb der Sirenenanlagen am 27. April 2019 im Kreis Groß-Gerau
.

Probebetrieb der Sirenenanlagen am 27. April 2019 im Kreis Groß-Gerau

Zur Unterrichtung der Bevölkerung und Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Warneinrichtungen wird auch in diesem Jahr durch die Zentrale Leitstelle Groß-Gerau ein Sirenenprobebetrieb durchgeführt. Regelmäßige Termine für die Überprüfung sind der letzte Samstag im April bzw. der letzte Mittwoch im Oktober des Jahres.

Der nächste Probebetrieb wird am Samstag, den 27.04.1019, in der Zeit von 11:00 - 11:30 Uhr stattfinden.
In den Städten und Gemeinden des Kreises Groß-Gerau wird der 1-minütige, andauernde, auf- und abschwellende Heulton ausgesendet.

Dieses Signal dient bei Großschadensereignissen zur Warnung der Bevölkerung vor akuten Gefahren. Die Bevölkerung wird damit im Ernstfall aufgefordert, nähere Hinweise über die Art der Gefährdung und damit verbundene besondere Verhaltensregeln dem regionalen Rundfunk zu entnehmen.

Nach dem Probebetrieb wird zusätzlich das eingerichtete Sirenensignal "Entwarnung" als einminütiger durchgehender Dauerton aktiviert. Es unterscheidet sich deutlich von dem zweiten denkbaren Sirenensignal, einem zweimal unterbrochenen Dauerton von einer Minute Länge, der Feueralarm und den nachfolgenden Feuerwehreinsatz anzeigt.

Die Bedeutung der Sirenensignale sind auch unter dem folgenden Link abrufbar: Bedeutung der Sirenensignale