www.feuerwehr-kelsterbach.de / 3: Einsätze / 3.4: Einsatzberichte > Unwettereinsätze vom 10./11.07.2014
.

Unwettereinsätze vom 10./11.07.2014

Auch Kelsterbach blieb am vergangenen Donnerstag nicht von heftigen Unwettern verschont.

Kurz nach 20 Uhr ging die erste Alarmmeldung bei der Feuerwehr Kelsterbach ein. Es blieb aber nicht bei einer Alarmmeldung, es häuften sich an diesem Abend über 250 Meldungen in der Einsatzzentrale. In 83 Fällen wurde die Feuerwehr in verschiedenster Form tätig.

Es handelte sich in den meisten Fällen um Wasser in Kellern. Zudem wurde die Feuerwehr zur Unterstützung des Rettungsdienstes eingesetzt.

Da während der Erstphase des Unwetters noch nicht klar war, in welchem Maße die Feuerwehr eingreifen muss, wurden mehrere Feuerwehren und das THW aus dem Kreisgebiet Groß-Gerau zur Unterstützung der Kelsterbacher Feuerwehr alarmiert. Auf dem Weg nach Kelsterbach kollidierte ein Feuerwehrfahrzeug mit einem Pkw.

Am frühen Freitagmorgen wurde, parallel zu den Unwettereinsätzen, noch ein Verkehrsunfall nach Geisterfahrt auf der B40 notfallmäßig durch die Kräfte der Feuerwehr Kelsterbach abgewickelt.

Kurz nach 4 Uhr waren alle bis zu diesem Zeitpunkt gemeldeten Einsatzstellen abgearbeitet und die Fahrzeuge und Geräte wieder einsatzbereit.

Im Verlauf des Freitags wurden noch einmal vier Einsatzstellen gesichtet beziehungsweise abgearbeitet, darunter auch eine unter Wasser stehende Tiefgarage, die die Feuerwehr bis in den späten Nachmittag beschäftigte.

Ein besonderer Dank gilt hier den externen eingesetzten Rettungskräften. (chr)